FREUNDLICHE ÜBERNAHME MONTEZ

FREUNDLICHE ÜBERNAHME

Das Areal an der Honsellbrücke war früher ein Niemandsland. Bis das Künstlerkollektiv FamilieMontez in die Rundbögen einzog. Jetzt ist das Gewölbe unter der alten Brücke ein Schauplatz für moderne Kunst.

DER PATRIARCH: Miroslaw Macke ist Chef und Mitbegründer des Kunstvereins Familie Montez. Bis 2012 war das Kollektiv in der Frankfurter Innenstadt zu Hause. Nach zwei Jahren ohne Domizil bot die Stadt dem Kunstverein die Bögen der Honsellbrücke an.
KUNST UNTER DER BRÜCKE: Auf rund 1.000 m2 organisiert das Kollektiv regelmäßig Ausstellungen, Performances, Lesungen, Konzerte und Partys. Den Rohbau unter der Brücke, ohne Leitungen und Toiletten, haben die Künstler in Eigenregie in die wahrscheinliche coolste Kunstgalerie Frankfurts verwandelt. Jetzt zieht das Areal nahe dem Hafenpark täglich viele Besucher an. Kaffee und Kuchen gibt’s auch.
FAMILIENALBUM: Weil die Räume unter der Honsellbrücke anlässlich der Ausstellung der amerikanischen Star-Fotografin Annie Leibovitz kurzfristig vermietet waren, baute die Familie Montez eine Hütte als Ausweich- quartier und zeigte die Geschichte ihres Kunstvereins in Fotografien.